Mittwoch, 4. Januar 2017

Wo ich zu finden bin


Hallo zusammen!

Ich wünsche Euch allen ein gutes, neues Jahr! Ich hoffe, Ihr seid gut reingerutscht und setzt Eure Neujahrs-Vorsätze fleißig um ;)

Zu Silvester habe ich diesmal keine Kekse gemacht, sondern etwas rumgekritzelt :D - und das macht mir in letzter Zeit besonders viel Spaß. Seht selbst:


video


Um meinen Blog ist es still geworden und wird es in nächster Zeit leider auch bleiben - im Moment bin ich beruflich und privat recht eingespannt. ALLERDINGS findet Ihr mich bei INSTAGRAM
Ich freue mich sehr, Euch dort wiederzutreffen :)

Ganz liebe Grüße und das Beste für Euch
Teresa

Samstag, 20. August 2016

Kekse zur Hochzeit 1.0


Ihr Lieben,

hier bin ich wieder. Ich hoffe, Ihr freut Euch ;)

Vielleicht kennen es einige von Euch: Dieses Jahr ist bei mir DAS JAHR DER HOCHZEITEN. Im April wurde schon kräftig geheiratet und im Mai war ich dann Trauzeugin. Im September steht dann die nächste Hochzeit an. 

Ob als Gastgeschenk oder als Torten-Topper - ich bin natürlich mit dabei ;). Und das wahnsinnig gerne. Es gibt doch nichts Schöneres als Hochzeiten, oder? 💙

Und nicht nur die Brautpaare haben sich getraut, sondern auch ich: Genauer gesagt habe ich mich ans Tortenbacken gewagt. Für die April-Hochzeit wurde es eine dreistöckige Hochzeitstorte im Mini-Format samt Braut und Bräutigam aus Keks. By the way: Fondant-Torten sind leider so gar nicht meines - dafür bin ich viel zu ungeduldig, weil die ganze Backerei sooooo lange dauert :D. Kekse sind mir da schon lieber. 

Jedenfalls, hier ist das Kunstwerk:


Als Tortentopper habe die Silhouetten von Braut und Bräutigam einfach aus Plätzchenteig ausgeschnitten - geht mit dem Messer ganz einfach. Dann von unten her einen Holz-Schaschlikspieß hineinschieben und mitbacken. Nach dem Backen und Verzieren kann man die Hochzeitskekse dann ganz einfach in den Kuchen stecken. 

Zugegeben: Gesichter müssen noch mal geübt werden :D Alles in allem bin ich aber recht zufrieden damit. 

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr schon mal eine mehrstöckige Torte gemacht? Ist das Euer Ding?

Möge der Spritzbeutel mit Euch sein ;)
Teresa

Mittwoch, 23. März 2016

Tutorial: Kekse verzieren - Ostern in Pastell


Heute gibt es mal wieder eine kleine Anleitung von mir. Diese Plätzchen für Ostern sind super simpel zu verzieren, machen aber trotzdem einiges her und sind auch noch lecker.

Meine Ausstecher für Küken-, Hase- und Osterei-Plätzchen sind übrigens aus diesem tollen Deko-Geschäft mit "D" ;) - ich fand sie so toll, die mussten einfach mit. Habt Ihr auch so tolle Ausstechformen? Wenn ja, woher? Von hübschen Ausstechern bekomme ich ja nie genug :D Nun aber zur Anleitung - für Euch direkt aus meiner kleinen Dekowerkstatt (aka Küche :P)

Zutaten - was Ihr zum Verzieren braucht

  • mittelfestes Royal Icing in Weiß - das Rezept findet Ihr hier
  • flüssiges Royal Icing in Pastelltönen nach Wunsch (mittelfesten Zuckerguss einfach mit etwas Wasser verdünnen, sodass er gut fließt)
  • Tülle Nr. 1 oder 2 für Begrenzungslinien
  • Tülle Nr. 2 oder 3 zum Ausfüllen; alternativ Deko-Squeeze-Flaschen verwenden
  • passende Spritzbeutel
  • gebackene und ausgekühlte Kekse in Oster-Formen wie Hase, Küken und Ei
  • Zahnstocher oder Needle-Tool

Anleitung - Pastell-Kekse für Ostern verzieren

Zuerst umrandet Ihr Eure Plätzchen mit dem weißen, mittelfesten Royal Icing. Die Umrandung dient als Begrenzung und sorgt dafür, dass der farbige Zuckerguss anschließend nicht unschön den Keks herunterläuft. Lasst die Linien leicht antrocknen, dann sind sie fürs Verzieren stabil.


Wenn Ihr mit dem Umranden von Hase und Co. durch seid, sollten Eure Plätzchen ungefähr so aussehen:


Keine Sorge, wenn Eure Linien nicht ganz exakt sind - das gleicht sich aus, wenn Ihr mit dem flüssigen Guss rangeht. Und das passiert dann auch schon, sobald das weiße Icing leicht fest ist (huch, in meiner Dekowerkstatt wurde etwas gekleckert :D):


Zuerst nur grob ausfüllen und den Keks leicht schütteln oder klopfen. So verteilt sich der Zuckerguss schon mal etwas. 


Dann mit einem Zahnstocher - ich mit meinem geliebten Tool - das Icing akkurat auf dem Osterplätzchen verteilen.


Hübsch und lecker sind die Pastell-Kekse sicher auch als Schoko-Plätzchen. Ich stelle mir den Kontrast zwischen dunklem Teig und heller Deko auch ganz toll vor. Wer möchte: Hier findet Ihr das Rezept für den Teig und eine Anleitung zum Backen. Aber bitte nicht die Ausstecher von Weihnachten verwenden :D.

Ich muss Euch sagen: Ich bin direkt erleichtert, dass meine Oster-Vorbereitungen endlich laufen Jetzt kann Ostern kommen. Ich bin dieses Jahr wirklich spät dran mit Deko, Keksen und Co., aber die Oster-Feierlichkeiten sind ja auch wahnsinnig früh. 

Viel Spaß beim Backen und Verzieren dieser österlichen Kekse!
Möge der Spritzbeutel mit Euch sein ;)
Teresa

Samstag, 19. März 2016

Basics: Spritzbeutel richtig füllen


Nachdem ich Euch hier gezeigt habe, wie ich mein Royal Icing mache, geht's heute gleich weiter mit den Basics fürs Kekseverzieren. Nachdem Ihr das Icing nach Rezept hergestellt und nach Belieben eingefärbt habt, müsst Ihr es ja irgendwie in den Spritzbeutel bekommen. Ich dachte anfangs auch, dass ich zu diesem Thema wirklich keine extra Anleitung brauche. Aber denkste, Puppe :D. Ein paar kleine Tricks und Kniffe machen die Sache erheblich einfacher.


So bekommt Ihr das Icing in den Spritzbeutel

Ich verwende sehr gerne den sogenannten Kuppler. Damit kann man die Tüllen flexibel wechseln und muss keinen neuen Beutel für jede neue Tülle füllen. Der Kuppler besteht aus zwei Teilen - eines kommt in den Spritzbeutel, das andere wird von außen aufgeschraubt.

Mittwoch, 16. März 2016

Kekse verzieren - von Blumen, Videos und Instagram


Heute gibt es mal was Neues für Euch! (Und für mich war es auch ganz neu und ungewohnt :D)
Ich habe ein Video selbst gedreht und geschnitten. Ein bisschen (mehr) Übung braucht's auf jeden Fall noch, aber mit dem Ergebnis war ich eigentlich schon recht zufrieden. Und das will was heißen.

Das Ganze war ursprünglich für meinen Instagram-Account gedacht - und da dürfen die Videos ja nur sehr kurz sein, daher bin ich im Filmchen auch super schnell unterwegs :D. Aber seht selbst:

video

Wem das zu schnell ging - einfach noch mal anschauen. Spaß! :D Natürlich habe ich auch ein paar Fotos von den Blumen-Keksen gemacht. Die Farbkombi mit Gelb, Weiß, Dunkelblau und hellem Türkis finde ich momentan auch ganz toll.

Die Ausgangssituation ...


Und was daraus geworden ist:


Ein paar rechteckige Kekse waren auch dabei. Die runden Plätzchen gefallen mir persönlich ein bisschen besser. Sie sehen einfach exakter aus. Die eckigen Kollegen werden mir beim Backen gerne mal krumm; rund ausgestochene Kekse gehen gefühlt etwas gleichmäßiger in die Breite. 


Bei diesen Farben bekomme ich direkt Sommergefühle - wegen mir könnten wir den Frühling gerne überspringen ;). Aber wäre ja schon schön, wenn wenigstens der mal langsam kommen würde. 

Ich hoffe, Euch hat mein Ausflug in die Untiefen des Filmdrehs gefallen. Mir hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht, ich habe einiges gelernt und werde auch in Zukunft den einen oder anderen Stumm- und Kurzfilm drehen. 

Einen schönen Tag und möge der Spritzbeutel mit Euch sein ;)
Teresa

Samstag, 12. März 2016

Basics: Rezept für Royal Icing


Heute geht es ans Eingemachte. Ich zeige Euch, wie ich mein Royal Icing (aka Zuckerguss) mache. Keine Sorge: Das Ganze ist simpel und viele Zutaten braucht Ihr dazu auch nicht. 

Die Zutaten

Wie gesagt, viel braucht man für Royal Icing nicht. Ich mag es simpel und verwende daher nur Eiklar-Pulver ohne sonstig Zusätze. Wenn Ihr gerade kein Eiweißpulver da habt: Das Rezept funktioniert genau so gut mit frischem Eiklar - dabei allerdings an Salmonelle und Co. denken. Ich habe mit Eiklarpulver einfach ein besseres Gefühl, gerade wenn Kinder und Schwangere die Kekse essen. 

Die Zutaten en detail:
  • 10 g Eiklar in Puverform; alternativ 2 frische Eiklar
  • 75 ml kaltes Wasser
  • 2 Packungen Puderzucker (= 500 Gramm)


Rezept - Royal Icing Schritt für Schritt selber machen

Ein wichtiger Schritt: Puderzucker und Eiklarpulver mit einem Löffel oder Teigschaber durch ein feinmaschiges Sieb streichen. Die Zutaten werden dadurch sehr fein - und bilden später keine Klümpchen in Eurem Icing. Und das ist gut so, denn die sind nervig: Sie verstopfen vor allem feine Tüllen und machen das Verzieren zu einer super anstrengenden Angelegenheit. Daher: Sieben! Das gilt auch, wenn Ihr Euer Icing mit frischem Ei macht! Dann natürlich nur den Zucker durchs Sieb ;).


Puderzucker und Eipulver anschließend kurz durchmischen, damit sich die Zutaten schon mal gut vermengen. 

Dann ab mit der Rührschüssel in die Küchenmaschine, das "Paddle" (wie heißt das auf Deutsch?? :D) einspannen, das kalte Wasser dazugeben und auf niedriger Stufe einige Minuten rühren. Keine Küchenmaschine daheim? Mit dem Mixer funktioniert's natürlich genau so gut. 


Es rührt ...


Nach zwei bis drei Minuten das Rührgerät/den Mixer ausstellen und die Zutaten mit dem Teigschaber vom Rand kratzen. Anschließend auf niedriger Stufe weitermixen. Ich lasse mein Icing an die zehn Minuten rühren. Dann hat es einen schönen Glanz und ist strahlend weiß. 


Dieses Royal Icing ist relativ fest hat die perfekte Konsistenz für (Begrenzungs-)Linien. Wenn Ihr größere Fläche ausmalen möchtet, verdünnt den Guss mit Wasser, sodass er flüssiger wird und schneller ausglättet. Dazu mache ich aber in nächster Zeit auf jeden Fall noch ein extra Basics-Tutorial. 

Den Zuckerguss könnt Ihr natürlich nach Wunsch mit Lebensmittelfarben einfärben und damit Eure Kekse und Plätzchen verzieren. 

Noch Fragen? Immer her damit :)

Viel Spaß beim Backen und Kekseverzieren!
Möge der Spritzbeutel mit Euch sein ;)
Teresa

Mittwoch, 9. März 2016

Kekse verpacken - Verpackungen so weit das Auge reicht


Wie oft bin ich schon verzweifelt, wenn es um die passende Verpackung für meine Kekse ging. Mittlerweile habe ich das Problem aber ganz gut im Griff. Der Grund: Es gibt überall tolle Verpackungen, oft sind es einfach Verpackungen von anderen Produkten - man muss nur die Augen aufhalten und dran denken. So hat sich bei mir schon ein beachtlicher Stapel an verschiedenen Schachteln und Boxen angesammelt.

Ich habe Euch ja schon mal gezeigt, wie ich Kekse einzeln mit Cellophan verpacke - hier gibt's den Artikel dazu. Eine weitere Möglichkeit, die ich recht hübsch finde, sind Sushi-Boxen. 


Praktischerweise haben die von Haus aus einen transparenten Deckel, sodass Eure Kunstwerke gut zur Geltung kommen. Ein weiteres Plus: Die Kekse lassen sich darin auch relativ sicher transportieren. Wenn Ihr nicht möchtet, dass sie in der Box verrutschen, die Kekse einfach mit einem Klecks Icing aufkleben - hält auch auf Plastik. Da war sogar ich überrascht ;).

Sonntag, 6. März 2016

Tutorial: Kekse verzieren mit Herzdesign in Gelb-Weiß-Grau


Ich habe es versprochen: Heute gibt es mal wieder ein Tutorial :) Und zwar für Kekse in meiner momentanen Lieblings-Farbkombi.


Und wir legen auch gleich los!

Zutaten - was Ihr dazu braucht

  • fertig gebackene Kekse (ich nehme runde Plätzchen)
  • mittelfestes Royal Icing in Gelb, Weiß und Grau für Linien und Punkte
  • flüssiges Icing zum Füllen der Kekse
  • runde Tüllen (bei mir Wilton Nr. 1 und 2)
  • Herzen aus Papier zur Vorlage, besser sind kleine Keksausstecher in der gewünschten Form
  • Needle Tool oder Nadel

Kekse verzieren - Anleitung

Zuerst schafft Ihr die Basis für die Kekse. Ich habe zuerst einen Kreis gezogen, um eine Art Grenze zu bilden, damit das flüssige Icing später nicht herunterläuft. Das Icing dann antrocknen lassen und den Keks mit flüssigem Guss füllen. Das Ganz am besten über Nacht trocknen lassen.

Wenn die Basis fest ist, geht's weiter. Legt Euch alle Sachen bereit:


Die ausgeschnittenen Papierherzen bzw. die Keksausstecher verwendet Ihr, um exakte Herzformen zu bekommen. Wer es frei Hand schafft, umso besser - ich bin eine absolute Niete darin; nicht mal mit einem Stift bekomme ich ein ansehnliches Herz hin :D.

Platziert die Herzen so auf dem Keks, wie es Euch gefällt. 


Anschließend mit der Nadel oder dem Tool die Umrisse sanft auf dem festen Guss einritzen. So sieht das dann aus:


Dann könnt Ihr die Konturen mit dem Zuckerguss nachziehen - einfach an die eingeritzten Linien halten.



Ihr könnt das Herz so lassen oder noch weiter verzieren, zum Beispiel mit Punkten. Davor aber unbedingt etwas antrocknen lassen, dann verwischt die Herzkontur beim Dekorieren nicht. 

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch aber schon mal um die Außenverzierung kümmern - also um den Kreis herum. Ich habe mich für Punkte entschieden:


Die Umrandung dann wieder etwas antrocknen lassen. Die Herzkontur sollte nun angetrocknet sein, sodass hier hier weitermachen könnt.


Und fertig:


Jetzt könnt Ihr noch die Umrandung fertigstellen, zum Beispiel mit weißen Punkten.


Et voilà ...


Da das Ganze ein Geschenk wird, habe ich in diesem Drogeriemarkt mit D ;) ein kleines gelbes Körbchen erstanden. Da kommen die Kekse dann noch rein, wenn sie getrocknet und verpackt sind.


Viel Spaß beim Backen und Verzieren.
Möge der Spritzbeutel mit Euch sein! ;)
Teresa

Samstag, 5. März 2016

Ein kleiner Frühlingsgruß

Heute schneit es in Süddeutschland mal wieder - ich kann es langsam nicht mehr sehen. Und Ihr? Generell mag ich Schnee, dann aber schon 50 Zentimeter und mehr :D. 

Um der Winter-Tristesse etwas zu entgehen, habe ich beim Backen meine Frühlingsgefühle ausgelebt. Und das ist das Ergebnis ...


Die Farbkombi Grau-Weiß-Gelb ist gerade mein absoluter Favorit. Wenn ich mal wieder eine Wohnung einrichten kann, dann nur in diesen Farben :D. Vielleicht noch mit ein bisschen Schwarz. 

Leider habe ich gerade wenig Zeit, um große Tutorials zu bloggen. Das kommt aber bald wieder! Versprochen! 

Ich hoffe, Ihr habt besseres Wetter und weniger Schnee!
Frühlingshafte Grüße
Teresa

Dienstag, 16. Februar 2016

Fußball-Kekse für echte Kerle


Immer dieselbe Geschichte: Was schenkt man eigentlich Männern zum Geburtstag? Kekse gehen nicht, die sind doch was für Frauen?! Ooooooh doch! (Zumindest, wenn der Beschenkte Fußballfan ist ;) )


Ich habe mir dieses Fußball-Design eingebildet - und das wurde es dann auch. Ich kann Euch sagen, die Fußbälle sehen simpel aus, waren aber eine kniffelige Angelegenheit. Vor allem das Arbeiten mit schwarzem Royal Icing ist super anstrengend - da sieht man wirklich jeden Makel und Patzer. 

Diese Woche hat eine liebe Freundin von mir Geburtstag; da darf ich dann endlich wieder "Frauen-Kekse" backen. :D Was es genau wird, zeige ich Euch dann.

Habt einen tollen Tag!
Teresa

Sonntag, 14. Februar 2016

Tutorial: Herz-Kekse mit süßer Überraschung


Im Kindergarten passieren ja die tollsten Dinge: Malen, basteln und kreative Plätzchen backen. Der sechsjährige Sohn einer guten Freundin hat zu Weihnachten super süße Sterne gebacken, die in der Mitte transparent waren. Neugierig, wie das funktioniert, habe ich ihn natürlich gefragt. Der süße Knirps meinte dann: "Das ist gaaaaanz einfach - ausstechen und dann ein Bonbon reinlegen. Aber die ganz normalen Bonbons, ohne was drin." Die Idee habe ich natürlich im Hinterkopf behalten und vor ein paar Tagen selbst ausprobiert. (Auch gut als Last-Minute-Süßigkeit zum Valentinstag ;) )




Freitag, 12. Februar 2016

Tutorial: Rosa, rosa, rosa - Torten-Kekse verzieren


Heute gibt es mal wieder - und passend zum Valentinstag am Sonntag - etwas mehr Rosa. Ich wollte schon immer mal 3D-Kekse ausprobieren und da sind es diese hier geworden:


Und heute habe ich dazu sogar ein kleines Tutorial :)

Zutaten - was Ihr dazu braucht

  • runde Kekse in verschiedenen Größen
  • weißes, halbfestes Royal Icing für die "Basis"
  • festes Royal Icing in verschiedenen Rosatönen zum Verzieren
  • Tüllen in verschiedenen Formen für Blüten etc.
  • Zuckerperlen in passenden Farben

Anleitung - Keks-Torten verzieren

Zuerst bekommen alle Tortenböden einen Überzug mit weißem Royal Icing. Ihr könnt natürlich auch andere Farben verwenden - Pastelltöne sehen sicherlich auch super aus :).


Die Kekse lasst Ihr dann einige Stunden, besser über Nacht trocknen, bis das Icing schön fest und stabil ist. Dann klebt Ihr die Böden zu kleinen Torten zusammen. Dazu einfach das restliche weiße Icing verwenden. Achtung: Nicht zu viel "Kleber" aufstreichen, damit er nicht an den Seiten herausquillt. So sollten die Plätzchen-Torten dann aussehen:


Und dann könnt Ihr auch schon mit dem Verzieren starten. Ob Punkte, Linien oder Blumen (dazu gibt's extra Aufsätze/Tüllen) - macht, was Euch gefällt. Ein paar Perlen machen die Törtchen perfekt. Die Zuckerperlen klebt Ihr auf, solange das Icing noch weich ist - dann halten sie gut und ganz von alleine. 


Ich hatte auch noch ganz kleine runde Kekse mit einem Durchmesser von ungefähr einem Zentimeter. Die habe ich dann auch noch mit den verschiedenen Blütentüllen verziert. 



Viel Spaß beim Backen und Verzieren!
Möge der Spritzbeutel mit Euch sein ;)

Teresa

Dienstag, 9. Februar 2016

Kekse mit Herz verzieren - der Valentinstagswahnsinn geht weiter


Hallo Ihr Lieben,

ich bin immer noch im Valentinstagsmodus und habe mich heute mal wieder gegen Rosa entschieden. Herzen gibt's trotzdem ;). Diesmal in Stick-Optik.




Leider habe ich dazu nicht so viele Fotos gemacht, um ein schön bebildertes Tutorial zu erstellen. Das folgt aber auf jeden Fall noch, sobald ich die Kekse wieder mache.

Wer jetzt seine Plätzchen - pünktlich zum Valentinstag - so verzieren will: Einfach einen Kommentar schreiben, dann kriegt Ihr die Anleitung sofort ;).

Möge der Spritzbeutel mit Euch sein. ^^
Teresa

Freitag, 5. Februar 2016

♡♡♡ Blaue Liebe - Kekse zum Valentinstag verzieren ♡♡♡


Jaja, der Valentinstag rückt näher. Mögt Ihr ihn oder eher doch nicht? Ich bin mir da nach Jahren immer noch nicht ganz sicher. Einer Sache bin ich mir jedoch 100 Prozent sicher: Konsum, kostspielige Geschenke & Co brauche ich am 14.02. nicht. Was ich jedoch brauche, und das nicht nur an diesem einen Tag: LIEBE. (Okay, scheint so, als ist mir der Valentinstag an sich egal ;) ).

Was ich aber an solchen "Feiertagen" und Festen mag - ich kann in der Zeit vorher vollkommen ungehemmt thematisch passende Cookies backen und dekorieren. Und was ist für Valentinstag passender als Herz-Plätzchen, pinke Kekse und süße Liebesbotschaften? Da ich in letzter Zeit super viel in Pink und Rosa gemacht habe, wollte ich meinen Augen etwas Entspannung gönnen ;). Daher heute mal was Blaues - die beschenkten Männer sind darüber sicherlich dankbar. :D



Dienstag, 2. Februar 2016

Tutorial: Kekse verzieren - mein rosa Perlentraum


Nach dem Kekskurs und den Baby-Keksen war ich so inspiriert, dass ich mich gleich an die nächsten Plätzchen gemacht habe. Eigentlich wollte ich nur etwas experimentieren, aber das Ergebnis hat mich dann doch (positiv ^^) überrascht. 



Tatsächlich habe ich währenddessen auch einige Fotos gemacht, sodass ich heute ein Bilder-Tutorial für Euch habe :). Damit legen wir auch gleich mal los:


Sonntag, 31. Januar 2016

Willkommen! - Von süssen Babys, Bärchen & Bodys



Die Cousine meines Freunds hat vor einem Monat ihr erstes Kind bekommen. Gestern war es so weit, und wir durften ihren wunderhübschen Buben bewundern! Kaum zu glauben, wie klein und süß so ein Baby ist. (Kann es kaum erwarten, bis ich auch eines haben darf ❤)

Mein Freund und ich haben einen kleinen Korb zusammengestellt: Lätzchen mit Esel, Bodylotion für die Mama und (wer errät es? ^^) ein paar Keksen von mir.







P. S. Ich habe die Bildbearbeitung für mich entdeckt. Es wird, es wird  ... ;)

Freitag, 8. Januar 2016

Lebkuchenmann im Brautkleid?!


Dieses Jahr steht eine der tollsten Feiern ins Haus: Die Hochzeit meiner liebsten Freundin Tanja. Und ratet mal, wer zur Trauzeugin auserkoren wurde? ;)
Zu Weihnachten habe ich von der Braut in spe einen Gutschein für einen Keks-Deko-Kurs geschenkt bekommen - mega!!! Dazu spaßeshalber einen fertigen Lebkuchenmann zum Selbstverzieren inklusive Zuckerguss.

So weit, so gut ... ABER: Wer mir solche Sachen schenkt, braucht sich über gar nichts mehr  zu wundern. (Gell, Tanja?) 
Die Moral von der Geschicht: Der Lebkuchenmann hatte kurzerhand eine Geschlechtsumwandlung und zieht nun als fesche Lebkuchenbraut durch die Lande. 


Wie passend, dass ich heute Nachmittag beim Aussuchen des Brautkleids helfen darf. Die süße, braun gebrannte Lebkuchenbraut kommt natürlich auch mit und unterstützt uns hoffentlich tatkräftig. 

Genießt den Tag!
Teresa

Montag, 4. Januar 2016

Ein gutes neues Jahr!


Huch, schon sind wieder die ersten Tage von 2016 vergangen. Wie schnell das ging!
Ich wünsche Euch allen trotzdem noch ein wunderbares neues Jahr und nur das Beste für Euch! Viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für 2016. <3

An sich hatte ich für unsere Silvester-Party etwas spektakulärere Kekse geplant (Schweine, Glücksklee & Co), an der Realisierung bin ich aber leider gescheitert.

Plan B musste also her. Letzten Endes sahen meine glücklichen Glücks-Plätzchen dann so aus:


DEFINITV NICHT die schönsten Kekse, die ich jemals gemacht habe :D. (Wollte ich Euch auch mal zeigen. ^^) Aber für die Party hat's gereicht. Und trotzdem war ich erstaunt, wie gut man doch auf Plätzchen stempeln kann. Ich werde demnächst mal ein Tutorial machen.

Ganz liebe Grüße - möge der Spritzbeutel auch 2016 mit Euch sein!
Teresa

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Alle Jahre wieder


Ihr Lieben, ich wünsche Euch tolle, besinnliche und frohe Feiertage! Genießt die Zeit mit Eurer Familie und Euren Liebsten. Und lasst Euch schön beschenken - Ihr habt es Euch verdient :).

Die letzten Tage waren bei mir sehr turbulent - ich habe viel gebacken, aber leider keine Zeit mehr gehabt, meine Plätzchen hier online zu stellen. (Dann eben nächstes Jahr ;) ) 
Vielleicht entdeckt Ihr auf diesem Foto das eine oder andere neue Teilchen? :) 


 
Design by Mira Dilemma.