Sonntag, 4. Oktober 2015

PLÄTZCHEN VERZIEREN - NUR NOCH MIT PROFI-WERKZEUG!


Beutel-Gate!!! Mein Spritzbeutel platzt und das gesamte Royal Icing verteilt sich auf meinem ehemals so hübschen Keks. Hätte ich doch lieber die teuren Beutel gekauft, und nicht die von Woolworth für einen Euro. 

Wie oft habe ich mir geschworen, nicht mehr am falschen Ende zu sparen. Zumal man mit schlechtem Werkzeug auch nicht wirklich spart - letzten Endes kauft man vieles doppelt und dreifach, bis man bei den Profi-Utensilien angekommen ist. Und den Ärger bekommt man beim Billig-Zeug gratis dazu. ;)

Jetzt habe ich mich aber ENDLICH aufgerafft und mir ein paar gescheite Sachen zum Plätzchenverzieren gekauft.


Was hatte ich bisher an ordentlichem Werkzeug?

Nicht viel - so viel ist klar ;). Nämlich:
  • 1 Wilton-Blütentülle #102 
  • Wilton Icing Colours 
  • 1 kleinen Wilton-Coupler 
  • 1 Set Blumennägel 

Was habe ich mir geleistet?

1 Wilton-Tülle #1: super fein und wunderbar für zierliche Verzierungen geeignet 
1 Wilton-Tülle #2: für die Flooding-Technik geeignet 
1 Wilton-Tülle #3: zum Schreiben und für dickere Linien 

100 feste und stabil wirkende Spritzbeutel: hoffentlich nie wieder "Beutel-Gate" :D
1 Holzleiste aus dem Baumarkt: zum Ausrollen der Plätzchen. Damit werden die Kekse gleichmäßig und gleich hoch.

1 weiterer Wilton-Coupler: Damit kann ich unterschiedliche Tüllen für einen Spritzbeutel verwenden und sie flexibel wechseln.


1 Modellier-Tool/Scriber-Needle: keine Ahnung, wie das auf Deutsch heißt ;). Ist auf jeden Fall viel besser als der leidige Zahnstocher - ich verwende das Werkzeug zum Beispiel für Nass-in-Nass-Technik. Nicht wundern: Auf dem Foto ist auf der Nadel noch ein gelbes Schutzröhrchen - die Nadel ist nämlich super spitz. Autsch.


1 schwarzen Lebensmittelfarbstift: Der Stift hat eine dünne (1.5 mm) und eine dickere (2.5 mm) Seite, inklusive Nachfüller. Perfekt für Schwaben wie mich und wunderbar für Zeichnungen und kleine Akzente wie Augen geeignet.


1 Wilton-Pinselset: 5 verschiedene lebensechte Pinsel in unterschiedlichen Größen und Formen; ich verwende sie für Brush-Embroidery oder Zeichnungen mit Lebensmittelfarbe

Und die Moral von der Geschicht ...

... traut dem Billigkram nicht. Weil:
  1. Ihr bekommt damit nicht die Ergebnisse, die Ihr Euch wünscht. 
  2. Ihr quält Euch unnötig - mit hochwertigeren Sachen geht alles schneller und besser von der Hand. Und macht auch doppelt so viel Spaß. 
  3. Geld spart man damit auf Dauer nicht. 
  4. Schlechte Laune muss beim Backen echt nicht sein, oder? ;)

Kommentare:

  1. Das sage ich meinem Mann auch immer. Kauf dir bloß gescheites Werkzeug, sonst ärgert du dich schwarz!
    Haste genau richtig gemacht.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Doreen,
      lieben Dank für Deinen netten Kommentar :).
      Jaaaaa, da war der "Schwabe" in mir doch stärker - aber falscher Geiz nutzt wirklich nix.
      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.