Freitag, 9. Oktober 2015

REZEPT - HERBSTLICHE APFELTÖRTCHEN


Gestern kam mich meine Mama besuchen und da habe ich natürlich ordentlich aufgetischt :). Dieses Mal habe ich keine Kekse gebacken (passt zu diesem Anlass auch nicht wirklich), sondern diese Prachtstücke aus Blätterteig:



Ein ähnliches Rezept für diese Rosentörtchen hatte ich mal auf Pinterest gesehen und habe es jetzt mal aus dem Kopf heraus nachgemacht. Im Grunde auch eine kleine "Resteverwertung" - ich hatte noch ein paar rotbackige Äpfel da, die weg mussten. (Jaaaaa, da spricht wieder der Schwabe aus mir.)

Glaubt mir, es sieht schwieriger und aufwendiger aus, als es ist. Und gebacken sind die süßen Blätterteig-Törtchen auch sehr schnell. Damit haut Ihr Mütter, Schwiegermütter, Familie & Co garantiert aus den Latschen ;). Es muss ja nicht immer der langweilige Apfelkuchen sein.



Herbstliche Apfeltörtchen - das Rezept


Ihr braucht folgende Zutaten & Utensilien
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (am besten schmeckt der mit echter Butter - der ohne tut's aber auch)
  • 3 mittelgroße rote Äpfel
  • Zitronensaft von einer Zitrone
  • Aprikosenmarmelade
  • 1 Muffinbackform mit 12 großen Mulden
Und so funktioniert's:

Äpfel halbieren und das Kernhaus herausschneiden. Alternativ einen Apfelstecher verwenden und dann halbieren.
Die Äpfel in feine Scheiben schneiden. Einfacher und gleichmäßiger geht's mit einem Hobel.


In einem großen Topf ausreichend Wasser mit Zitronensaft zum Kochen bringen. Darin die Apfelscheiben etwa eine Minute kochen, bis sie biegsam, aber nicht brüchig sind.

Die Apfelscheiben aus dem Wasser schöpfen und auf etwas Küchenrolle abkühlen lassen.



Den Blätterteig ausrollen und von der längeren Seite her in vier bis fünf Zentimeter breite Streifen schneiden.

Den Blätterteig mit der Aprikosenmarmelade einstreichen. Falls die Marmelade zu fest ist, einfach kurz in einem Topf erhitzen - dann wird sie flüssig.


Die Äpfel überlappend auflegen.


Den unteren Teigrand über die Äpfel legen und etwas festdrücken.

Den Teigstreifen samt Apfelscheiben vorsichtig aufrollen. So sollte es dann aussehen:


Die Törtchen in die Muffinform setzen.


Bei 200 °C backen, bis die Törtchen leicht braun sind. Bei mir hat das an die 25 Minuten gedauert. Danach sahen sie so aus:


Abkühlen lassen und dann vorsichtig mit einer Gabel aus der Muffinform herausheben.

Dann nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Oder (so wie ich ;) ) mit allerlei herbstlichem Kleinkram dekorieren und erst mal ein Foto machen:



Viel Spaß mit diesem Rezept!
Teresa

P.S. Fällt Euch etwas auf? Ich habe meine richtige Kamera verwendet - die Fotos belohnen wirklich jede Mühe, auch wenn ich noch lange kein Profi damit bin. Könnte ein neues Hobby von mir werden ... :)

Kommentare:

  1. Die Törtchen sehen ja toll aus :-) Die werde ich sofort nachmachen. Vielen Dank für das Rezept und die Anregung.
    Lieber Gruß,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, das freut mich :). Ganz viel Spaß mit dem Rezept!
      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.